0 In Fashion/ Monatsrückblicke

Monatsrückblick: Mai 2018

Julia Carina Payr Fulltimelifeloverblog

Welcome back! 🙂
Nachdem es einige Zeit ruhiger auf meinem Blog geworden ist, melde ich mich heute mit einem weiteren Monatsrückblick zurück. Mir sind dieses Beiträge persönlich sehr wichtig, da ich diese selbst gerne zu einem späteren Zeitpunkt nochmals durchlese.
Generell muss ich das Bloggen zwangsläufig ein wenig hinten anstellen: Vollzeitjob und berufsbegleitendes Studieren (nebenbei noch tägliche Sporteinheiten, Familie, Freunde & Freund) spannen einen doch sehr ein. Ich stelle sehr hohe Ansprüche an mich selbst und bin nur schwer zufrieden zu stellen. Deshalb arbeite ich hart daran jedem der angeführten Punkte gerecht zu werden, dennoch muss ich leider ein paar zeitliche Einsparungen beim Bloggen machen.

G E N O S S E N

Bevor es so richtig mit dem Lernstress losging habe ich noch ein paar Tage am Gardasee verbracht und dort die Sonne genossen. Glücklicherweise ist der See nur einen Katzensprung von Innsbruck entfernt, weshalb sich eine Fahrt dorthin immer lohnt. By the way habe ich zum ersten Mal in einem Wohnwagen geschlafen. Ohne eigene Dusche bzw. eigenem WC nicht ganz so komfortabel wie ein Hotel aber trotzdem total gemütlich. Wir hatten so gut wie durchgehend wunderschönes Wetter und verbrachten unzählige schöne Stunden am See. Can someone take me back please!?

G E L A C H T  &  G E W E I N T

Diesen Monat habe ich mich von meinem Baby aka meinem roten Flitzer trennen müssen. Ich habe meinen Fiat 500 verkauft um Platz für ein neues Baby aka Fiat TIPO zu schaffen. Insgesamt habe ich knapp sieben Jahre mit meinem „alten“  Auto verbracht und ehrlich gesagt fiel es mir gar nicht so leicht es herzugeben. Jedoch weiß ich, dass es bei einem lieben Mädel in guten Händen ist und sie sicherlich genauso viele gute Stunden mit ihrem neuen Auto verbringen wird. 🙂
Fiat 500 sind super bequem und perfekt für Stadtfahrten, jedoch nicht gerade ideal wenn man häufig andere Personen bzw. viel Gepäck transportiert. Schwierig wurde es vor allem, wenn Oma & Opa mitgefahren sind und regelrecht auf die Rückbank kriechen mussten. Das Auto ist mir einfach zu klein geworden, weshalb ich schon länger mit dem Gedanken gespielt habe mir ein neues Auto zu kaufen. Ganz zufällig und ziemlich spontan habe ich ein super Angebot gefunden und bin mega happy mit meinem neuen Auto. In jede Parklücke passt mein neues Baby nicht, jedoch haben ganz legal fünf Personen platz, hehe.
 

G E P L A N T

Sommerurlaub, yippiiiiie.
Ende Juli geht es erstmal zwangsbedingt eine Woche nach Leipzig. Dort werde ich die sechs Prüfungen dieses Semesters schreiben und bin dementsprechend schon ein wenig gestresst. Die Fächer interessieren mich großteils (ohh no Statik du bist nicht gemeint :P), jedoch ist es nicht ganz so leicht sich auf alle sechs Fächer gezielt vorzubereiten.
Zwei Tage nach meiner Rückkehr geht es in den Sommerurlaub. Fun fact: den Urlaub schenke ich meinem Freund zum Geburtstag, jedoch erfährt er bis zum Flughafen nicht wohin die Reise geht.
Sommer, Sonne, Strand & Meer sind jedoch garantiert. 🙂

G E L E S E N

„The Women in the Window“ von A.J. Finn
Dieses Buch hat jetzt wirklich wahnsinnig lang auf meinem Nachtisch gelegen und wurde immer nur häppchenweise gelesen. Ich kann nicht genau sagen, ob es daran lag, dass ich schlichtweg nicht genug Zeit dafür fand oder ob mich das Buch nicht so ganz gefesselt hat. Das Buch hat sich meiner Meinung nach etwas gezogen, das Ende fand ich jedoch überraschend gut und unvorhersehbar.
„Anna Fox lebt allein. Ihr schönes großes Haus in New York wirkt leer. Trotzdem verlässt sie nach einem traumatischen Erlebnis ihre vier Wände nicht mehr. Anna verbringt ihre Tage damit, mit Fremden online zu chatten, zu viel zu trinken – und ihre Nachbarn durchs Fenster zu beobachten. Bis eines Tages die Russels ins Haus gegenüber einziehen – Vater, Mutter und Sohn. Bei dem Anblick vermisst Anna mehr denn je ihr früheres Leben, vor allem, als die neue Nachbarin sie besucht. Kurze Zeit später wird sie Zeugin eines brutalen Überfalls. Sie will helfen. Doch sie traut sich nach wie vor nicht, das Haus zu verlassen. Die Panik holt sie ein. Ihr wird schwarz vor Augen. Als sie aus ihrer Ohnmacht erwacht, will ihr niemand glauben. Angeblich ist nichts passiert…“

G E H Ö R T

Is It Love? – Rea Garvey ft. Kool Savas
Barking – Ramz
Fledermausland – Trailerpark

O U T F I T D E T A I L S

Kleid – ZARA
Korb – DEPOT
Schuhe – BIRKENSTOCK

Julia Carina Payr FulltimelifeloverblogJulia Carina Payr FulltimelifeloverblogJulia Carina Payr FulltimelifeloverblogJulia Carina Payr Fulltimelifeloverblog

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply